Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Design Thinking

Design Thinking: „Was braucht es für gutes Älterwerden auf dem Land?“

Um Studierenden der Sozialen Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH)  „Design Thinking“ als Entwicklungsmethode für Problemlösungen näherzubringen, führte Philipp Kenel in Kooperation mit der PFS Heinersdorf zwei online-Workshops mit Praxisbezug durch.  Ältere Menschen wurden zunächst befragt, welche Bedingungen vor Ort für sie beschwerlich sind und welche Bedarfe sie sehen. Nach einer Arbeitsphase präsentierten die Studierenden ihre Idee, die mittlerweile in Heinersdorf umgesetzt wird:

 

Ein „Haus der Begegnungen“, wo ältere Menschen in Gemeinschaft den Tag oder ein paar Stunden verbringen und Dinge tun, die ihnen Spaß machen oder ihnen das Gefühl geben, gebraucht zu werden. Das beugt Einsamkeit vor, bringt Struktur in den Tag und hilft, vorhandene Ressourcen zu erhalten.

 

Die für Seniorenarbeit zuständige Ortsbeirätin wurde sofort aktiv, organisierte Fördermittel für eine Zukunftswerkstatt in Kooperation mit der PFS, um die Aktivitäten im „Haus der Begegnungen“ partizipativ planen. Für dieses Konzept erhielt das Amt Odervorland Fördermittel aus dem „Pakt für Pflege“ (Programm „Pflege vor Ort“ des Landes Brandenburg), so dass eine 50 %-Stelle für die hauptamtliche Koordination der Aktivitäten vor Ort geschaffen werden konnte.

Einladung Zukunftswerkstatt Ortsbeirat-PFS

Einladung zur Zukunftswerkstatt. Layout und Foto: Jane Gersdorf

Zukunftswerkstatt

Zukunftswerkstatt – ein Kooperationsprojekt von Ortsbeirat, Denk-mal-Kultur e.V. und PFS. Foto: Anke Gersmann

PFS-Tagesordnung Zukunftswerkstatt

Die Zukunftswerkstatt wurde von der PFS und dem Ortsbeirat geplant und vorbereitet. Tagesordnung: Layout und Foto: Annegret Huth

Gartentherapie

Gemeinsam aktiv sein erhöht die Lebenszufriedenheit. Foto: Annegret Huth